Andreas Michel-Andino
!

Andreas Michel-Andino (Hrsg.), Zwischenbilanz Zauberphilosophie

Eine Anthologie für Illusionskunst und Philosophie

 

ISBN 978-3-934795-93-8
216 Seiten, farb Abb.

Mit Beiträgen von Helge Degen, Thomas Ebers, Roberto Giobbi, Claas Hansen, Markus Melchers, Andreas Michel-Andino, Gerhard Pfafferott, Hans-Joachim Pieper, Michael Schneider, Armin Thommes

Andreas Michel-Andino, Kleine Philosophie des Lachens

Ein Essay über das Phänomen des Komischen

 

ISBN 3-934795-03-X

96 Seiten

 

www.andino.de

Genau hundert Jahre nach dem bahnbrechenden Essay von Henri Bergson, „Das Lachen“, legt der Zauberphilosoph Andino sein Buch zu diesem Thema vor, in dem er zeigt, daß das Lachen nicht nur nicht letztgültig erklärbar ist, sondern auch eine solche Erklärung gar nicht wünschenswert wäre. Der anarchistische und chaotische Charakter des Lachens ist ein unabdingbarer Teil menschlichen Zusammenlebens und der Humor eine unverzichtbare Konstante menschlicher Existenz – so die Überzeugung des Autors.

Das Buch verbindet dabei die Sichtweise des Theoretikers mit der des auftretenden Zauberkünstlers, der mit davon lebt, sein Publikum auch zum Lachen zu bringen. Eine wahrscheinlich einmalige Kombination, aus der sich ein ganz spezifischer Blickwinkel ergibt, der die Lektüre zu einem besonderen Erlebnis werden läßt.

 

Andino (alias Dr. Andreas Michel) hat sich in den letzten Jahren durch zahlreiche Veröffentlichungen, Vorträge und vor allem Vorführungen als Zauberphilosoph etabliert.